Jahreskreisfeste für Frauen

Seit vielen Jahren begehe ich mit Freundinnen Jahreskreisfeste

wir singen Mantras, einfache Lieder, bekannte und selbstgemachte

dazu tanzen wir Kreistänze,

wir ritualisieren, was das Zeug hält, und haben sehr viel Spaß dabei,

seit ich diese Feste feiere, ist das Jahr für mich strukturierter,

und klarer in seinen jeweiligen Qualitäten zu erfahren

das möchte ich jetzt auch weitergeben.

Bei Interesse nimm einfach Kontakt mit mir auf


Die Feste

Lichtmeß/Brigid /Imbolc 02. Februar

entspricht der Morgendämmerung, zwischen Nacht und Tag

Neubeginn und Visionenspinnen

der Höhepunkt der Dunkelheit ist durchschritten

es kommt Licht ins Dunkel

Brigid ist eine keltische Göttin, die mit ihren Schwestern, die auch Brigid heißen, eine Dreiheit bildet,

Brigid ist die Göttin der Poeten, Schmiede und der Heilkumst

außerdem ist sie die Schutzgöttin der Briganten

der Name bedeutet die Strahlende, die Helle, aber auch die Streiterin

Imbolc ist das keltische Lichtfest,


die TagundNachtgleiche des Frühlings 21. - 23. März

entspricht dem Sonnenaufgang, Osten, Luft

Tage des Gleichgewichts

Tag und Nacht sind kurz mal gleich lang

Frühlingsanfang

die Tage sind jetzt spürbar länger

Die Frühlingsgöttinnen stehen für diese Zeit

Die Natur erwacht

Die Visionen von Lichtmeß treten ins Leben, werden konkreter


Walpurgis/Beltane Die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai

entspricht dem Vormittag

Lebenslust, Sinnlichkeit, Hexenkraft

der Mai mit seinem unglaublichen Grün wird begrüßt,

die Tage sind länger und hell, voll Erotik und Wärme

Wir überschreiten Grenzen, verstoßen lustvoll gegen Regeln 

und feiern unsere weibliche Kraft und Kreativität  


Sommersonnwende 21.06.

entspricht dem Mittag, Midsommer

höchster Sonnenstand, längster Tag, Wendepunkt

Feuer, Süden, Freude

An diesem Wendepunkt genießen wir unsere höchste Kraft

Sind Sonnenköniginnen, Sonnengold im Herzen


Schnitterin/Lammas/Lughnasadh 02.08

entspricht dem Nachmittag, sogenannter Hochsommer in unseren Breitengraden

Erntefest, Erntedank

Wir ernten, was wir gesät haben,

die Tage werden schon kürzer, noch herrscht der Sommer,

wir spüren die Nähe des Herbstes, geben es aber nicht zu 

und wollen den Sommer für immer festhalten


die TagundNachtgleiche des Herbstes 21.09. - 23.09.

entspricht dem Sonnenuntergang,

Herbstanfang, Westen, Wasser

Zeit des Gleichgewichts zwischen Tag und Nacht, Hell und Dunkel,

Die Zeit der Dunkelheit beginnt,

das Leben geht langsam nach innen


Ahnenfest/Samhain/Halloween am 31,10,

entspricht dem Abend vor Mitternacht,

die Bäume haben ihr Laub verloren,

die Tage sind kurz, die Dunkelheit herrscht,

wir gedenken der Toten und der Ahnen

wir ehren die dunkle Zeit


Wintersunnwend am 21,12,

entspricht der Mitternacht, Wendepunkt,

die tiefste Dunkelheit ist durchschritten,

die Tage werden wieder länger, Wiederkehr der Sonne

Fest der Liebe

Wir freuen uns an unserer Gemeinschaft 

teilen Wärme, Wünsche und Hoffnungen 

Am tiefsten Punkt der längsten Nacht werfen wir einen Blick in die Zukunft